Rückblick 2020

Wie ist die letzte Saison gelaufen?

Die vergangene Saison 2019/20 wurde vorzeitig aufgrund der Corona-Pandemie beendet und auch die kommende Saison 2020/21 zeigt, dass wir nicht wie gewohnt zum Trainingsbetrieb zurückkönnen.

Auch im Rennteam gab es Veränderungen, neu aufgestellt präsentiert sich das Rennteam als starker Familienverein, der alle Mitglieder entsprechend ihrer Fähigkeiten fördert.

Hinter uns liegt eine erfolgreiche Saison 2019/20, die wir frühzeitig Anfang Oktober mit Trainings auf den Gletschern in Hintertux und Stubai gestartet haben. Trotz einiger Sturmsperrungen und etwas Schneemangel im Herbst haben wir uns mit vielen Technikeinheiten, Slalom- und Riesenslalomtrainings sehr gut auf die Rennsaison vorbereiten können. Nach den Tagestrainings in den Weihnachtsferien in Hopfgarten und intensiven Einheiten im Trainingslager in Südtirol am Trainingshang in Deutschnofen waren wir für die Rennen bereit.

Gut gerüstet haben unsere Rennläufer sehr zahl- und erfolgreich an den Rennen des Münchner Landkreiscup teilgenommen und zahlreiche Stockerlplätze einfahren. Auch so manche Eltern haben sich gut vorbereitet in die Läufe der Rennen gewagt und sich den ein oder anderen Pokal gesichert. Bei den Rennen des Münchner Skiverband waren wir mit vielen Läufern vertreten und konnten den Kirchheimer SC auch in diesen Rennserien gut etablieren. Auch mit Rennläufern der Jugend waren wir erfolgreich bei den Punkterennen des Deutschen Skiverbands vertreten.

Mitte März sorgte dann die Corona-Pandemie nach unserem Faschingstrainingslager für ein abruptes Ende der Wintersaison. Mit Schließung der Skigebiete und dem vorzeitigen Abbruch der Rennsaison konnte auch das Regionalcupfinale nicht mehr ausgetragen werden. In den folgenden Wochen galt es, die pandemischen Herausforderungen zu meistern. Das wöchentliche Konditionstraining wurde erfolgreich auf einen virtuellen Trainingsbetrieb umgestellt und sehr gut von unseren kleinen und großen Athleten angenommen. Durch das abwechslungsreiche Training konnten wir uns gezielt auf die kommende Saison vorbereiten und unsere Fitness – zumindest teilweise – beibehalten.

Wie geht es nun in diese Corona-Saison?

Für die kommende Saison haben wir mit dem Trainerteam ein neues Trainingskonzept erarbeitet und den Trainingsplan entsprechend angepasst. Unser sportliches Ziel ist es, die starken Platzierungen im Landkreiscup zu wiederholen und unsere Ergebnisse bei den SVM Rennen weiter zu verbessern.

Neuerlich beeinflusst allerdings die Corona-Pandemie die Wintersaison 2020/21. Mit Umsicht und klaren Vorgaben an die geltenden Sicherheitskonzepte konnten wir bereits Anfang Oktober wieder mit den Trainings am Gletscher starten, wo uns beste Schneebedingungen und top Pistenverhältnisse erwarteten.

Leider stehen seit dem 3.11. aufgrund der Corona-Maßnahmen die Lifte vorerst wieder still, wir hoffen den Trainingsbetrieb auch mit Stangentraining bald wieder aufnehmen zu können.

Je nach Schneelage werden wir ab Mitte Dezember an den Wochenenden wieder Tagestrainings in den Tiroler Skigebieten durchführen. Unsere Trainingslager in der ersten Januarwoche und in den Faschingsferien sind geplant und gebucht. Ab dieser Saison fahren wir in ein neues Skigebiet an die Bergeralm in Steinach am Brenner. Wir übernachten im Jugend- und Familienhotel JuFa direkt gegenüber der Talstation zur Bergeralm.

Sobald es am Tegernsee ausreichend Schnee hat, geht es für die Kinder und Jugendlichen am Nachmittag und frühen Abend zum Training an den Sonnenbichl.

Die Rennentermine ab Januar sind alle eingeplant. Neben der Ausrichtung der Kirchheimer Meisterschaften als Teil der Kreiscup-Serie werden wir in diesem Jahr auch ein Zwergerlrennen für alle unter 10 Jahren ausrichten! Hier sind alle Kinder gerne eingeladen, Rennluft zu schnuppern!

Trotz der aktuell schwierigen Situation hoffen wir, dass wir auch in diesem Winter noch ausreichende Möglichkeiten zum Skifahren haben und die Rennsaison durchführen können.

Wir freuen uns auf eine hoffentlich doch noch schöne Skisaison 2020/21 und freuen uns jederzeit über neue Rennläufer im Team!

Sportliche Grüße!

Ulf Warschat und das Trainerteam